A A A
Diabetes und Ramadan

Der Fastenmonat Ramadan - eine Herausforderung für Diabetiker

Laut Statistischem Bundesamt waren 2014 ca. 5 Prozent1 der deutschen Bevölkerung Muslime. Durch Einbürgerung und Zuzug wird die Zahl von Menschen islamischen Glaubens in den nächsten Jahren weiter ansteigen. 

Im Islam hat die Einhaltung des Fastenmonats Ramadan für Gläubige einen besonders hohen Stellenwert. Dieser Fastenmonat fällt in den 9. Monat des islamischen Monatskalenders. Dadurch verschiebt sich der Ramadan alljährlich und stellt deshalb eine Herausforderung für Fastenwillige dar. 

Im nächsten Jahr beginnt der Fastenmonat Ramadan am 27. Mai und dauert bis zum Fest des Fastenbrechens am 25. Juni 20172

Während des Fastenmonats dürfen von Sonnenauf- bis Sonnenuntergang bestimmte Tätigkeiten nicht durchgeführt werden, so auch Essen und Trinken. 

Es gibt allerdings Ausnahmen. So sind u.a. Kranke vom Fasten ausgenommen. Wenn aber z.B. Diabetiker dennoch am Fasten festhalten wollen, gilt es den Diabetes besonders engmaschig  zu kontrollieren und schon in Vorbereitung auf den Fastenmonat Ramadan über mögliche Besonderheiten während dieser Phase aufzuklären und einen Plan für die Zeit festzulegen. 

Zur Vorbereitung und Information hat die Firma MSD SHARP & DOHME in einem Poster wichtige Hinweise für Fastenwillige zusammengefasst. Das Poster können Sie sich unter dem angegebenen Link herunterladen.

Download der Infographik